Letztes Feedback

Meta





 

Jobsuche

Gar nicht so leicht, mich - systematisch - an die Suche nach einem Job zu machen, wenn man, wie ich, soviel Chaos im Kopf hat.

Chaos auch äußerlich, in meiner Wohnung. Die Papiere müssten seit Jahren wieder einmal sortiert werden, und leeider sind auch meine Bewerbungsunterlagen in einem katastrophal unordentlichen Zustand..

Dafür schreibe ich hier auch - unter anderem - um meine innere Unordnung zu sortieren, und mich, wo es eben nötig ist, zu strukturieren.

Hatte mir neulich schon einmal - aber erstmal nur im Kopf - eine Liste gemacht, wo ich mich überall, haupsächlich initiativ bewerben will.

 

Jetzt eine schriftliche Aufstellung:

Museen (was will ich da dann überhaupt machen??)

Kunstprojekte mit psychisch Erkrankten sowie Behinderten - auch gerne Büroarbeit in dem Bereich 

Seniorenheime - dort im Cafe mitarbeiten, evtl. doch eine einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin machen (mag halt gerne Menschen "betüddeln" - finde ich auch voll ok, solange ich sie nicht sozusagen entmündige)

Bewerbung im Kunst- und Kreativ-Einzelhandel, sowie in Bioläden.

 

So, das muss erst einmal reichen.

Ich glaube, das Problem ist nicht, dass ich nichts finden würde (auch wenn andere das immer total negativ sehen) sondern dass mein Selbstvertrauen ganz schön im Keller ist

We will see...

 

 

12.11.13 08:50

Letzte Einträge: Innere und äußere Unordnung, Manie.. und danach...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen